Birgit Geis

 Ihre Bürgermeisterkandidatin für Limburg


Mein privater Werdegang


Mein Name ist Birgit Geis und ich wohne in Dietkirchen.

 

Ich bin 1956 in Ellar im Westerwald geboren und dort aufgewachsen. Ich besuchte die Volksschule in Ellar und wechselte nach der 4. Klasse auf das Gymnasium der Marienschule in Limburg. In dieser Zeit war es etwas ganz besonderes, dass ich als Mädchen aus einer Arbeiterfamilie das Gymnasium besuchen konnte. 


Als Jugendliche engagierte ich mich in der KJG, der Katholischen Jungen Gemeinde. Hier wurde auch mein Interesse für Politik geweckt.


Nachdem ich 1974 geheiratet habe und 1975 mein erster Sohn zur Welt kam, bin ich 1976 nach Dietkirchen verzogen. 1978 wurde mein zweiter Sohn und 1981 meine Tochter geboren. Mittlerweile habe ich fünf Enkelkinder, die mir sehr viel Freude bereiten.

 

Mein beruflicher Werdegang:


1975 erlangte ich die Fachhochschulreife

von 1975 bis 1976 leistete ich mein Anerkennungsjahr im Landschulheim Vogt in Hangenmeilingen ab. 

1976 legte ich die Prüfung zur staatlich anerkannten Erzieherin ab.

 

Auch wenn ich später nie in diesem Beruf gearbeitet habe, so konnte ich immer auf die Kenntnisse aus der pädagogischen Ausbildung bei der Erziehung meiner Kinder und bei meiner beruflichen Tätigkeit beim Sozialamt zurückgreifen.


In der Zeit von 1976 bis 1991 war ich nicht berufstätig, ich widmete mich der Erziehung meiner Kinder, Kitas und Ganztagsbetreuung gab es damals noch nicht.


1991 kehrte ich in das Berufsleben zurück, allerdings nicht in meinem ursprünglichen Beruf als Erzieherin. Ich arbeitete einige Jahre in der freien Wirtschaft und ab 1996 im öffentlichen Dienst. 


Seit Oktober 2001 arbeite ich bei der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg als Sachbearbeiterin, davon vier Jahre beim Jobcenter Limburg-Weilburg, ansonsten beim Sozialamt. Die Arbeit beim Sozialamt übe ich gern und mit viel Engagement aus.

Ich war zuständig für Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt brauchen, und für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, z. B. Obdachlose. Zurzeit arbeite ich im Fachdienst Hilfe in Einrichtungen, d. h. ich bin hauptsächlich zuständig für Menschen, die sich die Kosten für ein Pflegeheim nicht leisten können.


Mein politischer Werdegang:


Mit 16 Jahren trat ich in die SPD ein. Dies war eine Zeit, als die SPD im Aufbruch war und mit Willi Brandt „Mehr Demokratie wagen“ wollte.

Ich verließ die SPD 1983; Ich sah keine Möglichkeit, etwas gegen den Bau von Atomkraftwerken, Planung von Wiederaufbereitungsanlagen und den Nato-Doppelbeschluss in der SPD zu erreichen. Dies sah ich aber bei den Grünen: Ökologisch – sozial – basisdemokratisch - gewaltfrei. Im August 1983 trat ich bei den Grünen ein. Für grüne Politik habe ich mich fast mein ganzes Leben eingesetzt.

 

Als Mandatsträgerin war ich:

 

von 1997 bis Ende 1998 Mitglied des Ortsbeirats Dietkirchen

von Oktober 2009 bis März 2011 Stadtverordnete der Stadt Limburg

von November 2011 bis heute Stadträtin im Magistrat der Stadt Limburg.

 

Ich bin ein sehr strukturierter und pragmatischer Mensch. Wenn ich etwas angefangen habe, setze ich mich voll und ganz ein und führe es zu Ende und bei Rückschlägen gebe ich nicht auf.

 

Diese Eigenschaften will ich auch als Bürgermeisterin von Limburg für die Bürger und Bürgerinnen einsetzen.